Mesotherapie

Die Mesotherapie ist eine schonende, nicht chirurgische Methode, um die Haut gezielt mit Nährstoffen zu versorgen und somit das gesamte Hautbild zu verbessern. Entwickelt wurde die Mesotherapie vom französischen Arzt M. Pistor Ende der 1950er-Jahre und wird seitdem sehr erfolgreich bei diversen chronischen Erkrankungen sowie in der ästhetischen Medizin eingesetzt. Die Behandlung erfolgt minimal-invasiv mit sehr feinen Nadeln und ist besonders geeignet, um müde wirkende Haut wieder zum Strahlen zu bringen, um Falten vorzubeugen, lokale Aknenarben und Hauterschlaffung zu beheben und um Schwangerschaftsstreifen zu reduzieren. Neben dem erfrischenden Effekt durch einen für jeden Patienten individuell hergestellten Nährstoff-Cocktail verbindet die Mesotherapie die Methoden der Akkupunktur, der Arzneitherapie und das Prinzip der Reflexzonen. An speziellen Akkupunktur- und Reflexpunkten wird eine Nährstoffmischung aus Vitaminen, Arzneien sowie homöopathischen und pflanzlichen Mitteln in die tiefen Hautschichten gespritzt, wobei die Nadelung eine zusätzliche stimulierende und durchblutungsfördernde Wirkung auf die Haut ausübt. So entstehen unter der Haut Nährstoff-Depots, die nach und nach an die bedürftigen Regionen abgegeben werden, ohne in den Blutkreislauf zu gelangen. Die Ergebnisse sind schnell sichtbar und halten zudem über einen langen Zeitraum an: Die Haut wirkt jünger, gesünder und vitaler, Unebenheiten und Falten verschwinden. Aufgrund der sofortigen Verbesserung ist die Mesotherapie besonders geeignet, wenn es mal schnell gehen muss, zum Beispiel vor einem Fest. 

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Nach einer Analyse der Haut wird eine individuell zusammengestellte Mischung aus unterschiedlichen aktiven Substanzen vorbereitet. Im Abstand von ca. einem Zentimeter wird dieser gesunde Cocktail mit einer sehr feinen Nadel wenige Millimeter tief unter die Haut gespritzt. Die Injektionen werden gesetzt bei oberflächlicher Betäubung durch eine anästhetisierende Creme. Nach der Behandlung erfolgt eine kurze Massage des Gewebes. Sehr schöne Resultate erreicht man, wenn die Anwendung nach einigen Wochen wiederholt wird.

Der Nährstoff-Cocktail besteht u.a. aus den folgenden regenerierenden Substanzen, welche den Zellmetabolismus ankurbeln.

Hyaluronsäure dient im menschlichen Körper als Wasserspeicher und ist bei der Mesotherapie dafür verantwortlich, die Haut feucht und geschmeidig zu halten.  Polymilchsäure übt eine starke Regenerationswirkung auf die Hautzellen aus. Zusammen mit Vitaminen und Nukleinsäuren entsteht so ein potenter Wirkstoff, welcher sehr rasch, effizient und dauerhaft das Erscheinungsbild der Haut verbessert, ihre Elastizität fördert und die Straffung unterstützt.

Die Mesotherapie kann auch prophylaktisch angewendet werden, indem sie die Zeichen der beginnenden Hautalterung und ihre ersten Fältchen abmildert. Die persönlich auf den Patienten zugeschnittenen Präparate können sowohl im Gesichtsbereich wie auch am Dekolleté und bei Dehnungsstreifen verwendet werden. 

Was muss ich beachten? 

  • Wenn Sie eine Woche vor der Behandlung blutverdünnende Medikamente, wie beispielsweise Aspirin, Marcoumar, Vitamin E, Ginko-Präparate, Plavix, Schmerzmittel oder bestimmte Vitamine eingenommen haben, besteht ein erhöhtes Risiko für Blutergüsse (Hämatome).
  • Bei aminoglykosishaltiger Antibiotika-Einnahme sollte die Behandlung erst nach Absetzen des Medikamentes durchgeführt werden.
  • Wenn Sie gelegentlich unter Fieberblasen leiden, kann durch die Behandlung ein erneuter Schub in dem Areal ausgelöst werden.
  • In der Schwangerschaft und Stillzeit darf die Behandlung nicht durchgeführt werden.
  • Sollte eine Allergie gegen einen oder mehrere Wirkstoffe bestehen, darf keine Behandlung durchgeführt werden.

Kontakt

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?
Zum Kontaktformular